Das Bild als eine neue Supermacht

Dieses Event ist bereits abgelaufen.
Datum: Mi 26.09.2018
Uhrzeit: 10.00 bis 16.30 Uhr
Eintritt / Preis: 20,00€
Treffpunkt: Galluszentrum Krifteler Straße 55 60326 Frankfurt
Barrierefreiheit: Ja

Weitere Informationen

„Wir haben die Gutenberg-Galaxie hinter uns gelassen. Nicht der Schriftunkundige ist der Analphabet der Zukunft, sondern der Bildunkundige.“ (Prof. Dr. Edgar Wolfrum, Dr. Cord Arendes)

Schon immer haben Bilder Macht ausgeübt. Dank Facebook, Snapchat und Youtube gibt es heute kaum noch etwas, was nicht als Bild festgehalten wird. In Sekundenschnelle werden diese Bilder im Netz verbreitet. Sie erzeugen Stimmungen und vermitteln scheinbar Informationen. Daraus entstehen Sympathien und Antipathien. Bilder werden bewusst eingesetzt, um Ziele zu verfolgen oder Tatsachen zu verschleiern. Durch bestimmte Bildauswahl, falsche Bildunterschriften, durch retuschieren und entfernen werden Nachrichten manipuliert, Meinungen gemacht. Wir glauben aber immer noch zu oft an das, was wir sehen. Umso wichtiger wird das Wissen über Bilder. „Wer die Bilder beherrscht, beherrscht auch die Köpfe“, so eine Erkenntnis, die Bill Gates zugeschrieben wird. Um dieses Wissen geht es in der Fortbildung. Sowohl theoretisch, als auch praktisch setzen wir uns mit den aktuellen Bilderwelten auseinander.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung statt und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

zurück zur Übersicht

Kontakt

Jugend- und Sozialamt
Kirstin Koch
Eschersheimer 
Landstraße 223
60320 Frankfurt am Main

Anmeldung per:

Fax: 
069 /212 73013

E-Mail:
Jugendschutz@stadt-frankfurt.de