Präventiver Jugendschutz Frankfurt am Main

Die Aufgaben des Jugendschutzes sind stetigen Wandlungen unterzogen. Sie orientieren sich an dem jeweiligen vorhandenen Gefährdungspotential und den gesellschaftlichen Herausforderungen.

Der Schwerpunkt des Präventiven Jugendschutzes Frankfurt am Main liegt im Bereich der Medienpädagogik und des Medienschutzes. Eltern und Multiplikatoren:innen der Sozial- und Bildungsarbeit können sich zu Themen wie Altersfreigaben der FSK und USK, Umgang mit den digitalen Medien, sozialen Netzwerken und deren Missbrauch beraten lassen. In Elternabenden, medienpädagogischen Projekten, Fortbildungen und Fachtagen werden aktuelle Probleme aufgegriffen.

Ziel ist, erziehungsberechtigte Personen in ihren Anliegen zu unterstützen und Handlungskompetenzen zu vermitteln, um somit Kinder und Jugendliche in ihrem Alltag zu unterstützen. Selbstverständlich können sich Kinder, Jugendliche und Erziehungsberechtigte zu allen Fragen des Jugendschutzes an den Präventiven Jugendschutz Frankfurt am Main wenden.

Gemeinsame Infonachricht des Netzwerks gegen Gewalt Geschäftsstelle Frankfurt am Main und des Präventiven Jugendschutzes Frankfurt 09/22 erschienen

Smartwatches können einiges, was ein Smartphone auch bietet, alles bequem über die Uhr am Handgelenk! Sie bietet viele praktische Funktionen. Leichte Bedienung, einfache Kontaktmöglichkeit, mehr Sicherheit für Eltern. Die Kinderversion mit reduzierter Ausstattung, altersgerechtem Design und einem günstigen Preis bringt viele Eltern zum Überlegen. Ist mein Kind gut in der Schule angekommen? Ist es am Nachmittag vielleicht vom Weg abgekommen? Sitzt es bereits im Bus? All diese Fragen lassen sich mit einer kurzen Nachricht schnell klären. Doch ist die unmittelbare Hilfe von Eltern immer notwendig und machbar? Lernen die Kinder dann ein eigenständiges, selbstbewusstes Verhalten und Verantwortung zu übernehmen?

Was sich praktisch anhört, stellt sich im Alltag oft als nicht ganz so einfach heraus. Zitat einer Schulsozialarbeiterin: „Ich spiele mit einem Kind ein Brettspiel, das Kind unterbricht plötzlich mit der Aussage: Ich muss aufhören, meine Mama ruft gerade an!“ Oder die Erziehenden machen einen spontanen, ungeplanten Ausflug zum Spielplatz. Das Diensthandy klingelt, eine panische Mutter ist dran: Wo ist mein Kind? Ich sehe via Ortungsfunktion der Smartwatch, dass es nicht mehr auf dem Schulgelände ist.“

[ weiterlesen ]

Kinder- und Jugendschutztelefon